Windmühlengeschichten vor, während und nach der DDR

Windmühlengeschichten. Das klingt etwas romantisch, idealistisch, märchenhaft - auf jeden Fall besonders und eigen. Tatsächlich bietet der schön gestaltete Band eine eigentümliche, abwechslungsreiche Perspektivenvielfalt. Im Mittelpunkt steht die Holländermühle zu Hopfgarten.

Der Leser erfährt zunächst etwas über deren Entstehungsgeschichte. Mehr zuverlässige Energie war ein Beweggrund für den Bau. Aufgrund wiederkehrender Trockenheit war auf Wassermühlen kein Verlass.


Es folgende autobiographische Schilderungen entlang der zahlreichen Herausforderungen dauerhaft in einer Mühle wohnen zu können, von den Lebensbedingungen bis zu Rechtsstreitigkeiten. Viele anschauliche technische Erläuterungen des Physikers, Hochschullehrers und Unternehmers in der Restaurierungsbranche Wulf Bennert bilden den Leser, wunderbar illustriert durch Federzeichnungen von Volker Tribius.

Zugleich hinterlassen die Alltagsschilderungen vom unangenehmen Mangelleben in der DDR Spuren, genauso wie das impertinente Vorgehen von Wende-Gewinnern aus dem Westen.

Die persönliche Lebensgeschichte der Holländermühle und ihres langjährigen Besitzers besticht nicht zuletzt durch die eigentümlich Freiheit und Durchhaltefähigekeit ihres Verfassers.



Wulf Bennert: Windmühlengeschichten. Erlebtes, Historisches, Wissenswertes, Kaleidoskriptum Verlag, Erfurt 2018, 365 S., 19,90 Euro, beim Verlag erhältlich.

MvP-NEWS: SIGN UP AND STAY UPDATED!
  • Grey Twitter Icon
  • Grey LinkedIn Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Google+ Icon

© 2018 by MvP.  Proudly created with Wix.com