Lehren für ein besseres Leben – von einem Supermodell

Aktualisiert: 27. Okt 2018


Krisen formen den Charakter. Diese Weisheit stammt von Tom Landry, einem legendären NFL Football Coach. Giselle Bündchen, Supermodell, verheiratet mit Tom Brady, dem größten Quarterback aller Zeiten, hat eine existentielle Krise durchlebt und aus eigener Kraft überwunden. Sie hat ihr Leben geändert. Die Lektion, die ihr das Leben erteilt hat, teilt sie in einem ansprechenden Buch mit der Welt. Enthalten sind sieben Lehren, die in der Aufgabe der Selbsterkenntnis kulminieren. Unter dem Untertitel „My Path To A Meaningful Life“ findet der Leser bereichernde Alltagsweisheiten und viele private Einblicke in fast vier Jahrzehnte eines ungewöhnlichen Lebens.


In New York wäre Giselle Bündchen im Alter von nur 23 Jahren fast aus dem 9. Stock eines Hochhauses gesprungen, um ihren Ängsten zu entkommen. Zu dieser Zeit war sie bereits 7 Jahre als Modell berufstätig und litt unter einer Art Monster-Burnout. 350 Tage Arbeit pro Jahr in der ganzen Welt waren zu viel. Der vermeintlich glamouröse Job wunderschöner laufender Kleiderständer hat beschämend menschenverachtende Seiten. Das gilt, sobald der Mensch zum funktionierenden Ding degradiert wird, in der Branche offenbar regelmäßig. Ausgerechnet Giselle Bündchens Durchbruch als Modell in der Alexander McQueen Show 1998 war so ein Tiefpunkt.


Der Zufall spielt im Leben eine große Rolle, eine größere als im Buch durchaus angedeutet wird, wenn es etwa um das recht eigene Aussehen eines sehr großen Mädchens mit vermeintlich zu großer Nase, zu kleinen Augen und zu großem Busen geht. Giselle Bündchen verkörperte den Wandel vom Heroine Look zu „die Kurven sind zurück“, wie Vogue trendsettete. Wie ihr Mann fiel sie zunächst durch alle Raster, um dann durch das Besondere herauszuragen.


Wie reagierte Giselle Bündchen mitten in ihrer lebensbedrohlichen Krise? Yoga rettete ihr das Leben – sie engagierte eine Yogalehrerin. Die Umstellung ihrer Ernährung stärkte Körper, Seele, Geist – weg von Fast Food zu bewusster, gesunder Ernährung. Ihr latenter Pantheismus und das Aufwachsen in einfachen, aber herzlichen Familienverhältnissen dürften für eine Art Bodenbildung gesorgt haben.

Die Lebenslehren ranken sich um die Krise. Alles beginnt indes mit Disziplin. So lautet das erste Kapitel und die dominierende Devise einer Frau, die Schritt für Schritt nicht nur auf den Laufstegen der Welt hart für ihren einzigartigen Erfolg gearbeitet hat. Ziel ist es stets, das Beste aus ihr selbst zu machen, gerade als Mutter und Ehefrau. Zu einem modernen Lebensratgeberbuch passt, dass Herausforderungen und Probleme als Gelegenheiten gedeutet werden, sich weiter zu entwickeln. Wiederholt hebt die Umweltaktivistin und -unternehmerin die Qualität der Beziehungen hervor, die die Lebensqualität maßgeblich beeinflussen. Als Zwilling in einer Familie mit sechs Mädchen aufgewachsen, selbst Mutter von zwei Kindern und Besitzerin zahlreicher Hunde, pflegt Giselle Bündchen eine Vielzahl von Kontakten und Freundschaften. Das Überwinden kultureller Grenzen, hier die deutschstämmige Brasilianerin, dort der kosmopolitische Schein der Modebranche und die nüchterne Professionalität im winterkalten Boston, fiel ihr schwer.


Eine bedeutende und vermutlich weithin unterschätzte Lektion lautet: Unsere Gedanken und Worte sind mächtig, wir sollten sie weise benutzen. Sprich: Wer harte Worte verwendet und auch so denkt, kann sich und anderen unnötig Schaden zufügen. In der zunehmend verstädterten Welt schnelllebigen Welt ist das eine besondere Herausforderung, zumal der Kontakt zur Natur zumindest im Alltag leicht verloren geht. Dazu passend weist Giselle Bündchen darauf hin, die Natur sei unser größter Lehrer. Natur kann heilen und Einsichten zu Tage fördern, sie kann uns helfen, unsere Grenzen zu verschieben. Und sie bietet gute Nahrung. Das führt zur letzten Lektion, der Jahrtausende alten Einsicht, dass in einem gesunden Körper ein gesunder Geist wohnt. Giselle Bündchen nennt das: Achte auf Deinen Körper, so dass er sich um Dich kümmern kann. Über allem steht die im Vorwort formulierte Aufforderung, ein Leben in Liebe zu führen. Das bedeutet Selbstliebe und die Liebe anderer Menschen im Einklang mit der Erde auf der wir leben.


Autobiographische Rategeber kommen einer Gratwanderung nahe. Wer sich offenbart, macht sich verwundbar. Wer authentische Lebensweisheiten bieten kann, vermag andere Menschen zu inspirieren. Wer seine Überzeugungen mitteilt, trifft auf eine Welt ähnlicher, gleicher, unterschiedlicher Ansichten. „Was ist neu?“, werden Leser fragen. „Wer ist die Zielgruppe eines persönlichen Ratgebers, der von einem Supermodell stammt?“, ließe sich entgegnen, einer Frau, die im Alter von nur 14 Jahren angefangen hat zu arbeiten, ohne Ausbildung, über weite Strecken auf sich alleingestellt.


Stars genießen leichter große Aufmerksamkeit, auch mit einfachen Lektionen. Wer offen ist, für das, was als Wollen hinter dem Buch steht, der findet viel Inspirierendes. Letztlich ist das Rezept für ein glückliches Leben recht einfach: eine gute Familie, gute Gedanken und Taten, vernünftige Ernährung und ansprechende körperliche Fitness – gleichsam Maß und Mitte. Das wird manchem Leser aufgrund der fast angestrengt wirkenden positiven Lebenssicht, eines unaufhörlichen Verbesserungsstrebens und mancher Gleichförmigkeit in den Botschaften auffallen.


Wenn es jedoch so einfach ist, dann kann es doch auch jeder einfach tun – inspiriert von der Lektüre. Human Action macht den Unterschied.


Literatur: Giselle Bündchen: Lessons. My Path to A Meaningful Life, New York 2018, 232 S., 28 USD.

MvP-NEWS: SIGN UP AND STAY UPDATED!
  • Grey Twitter Icon
  • Grey LinkedIn Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Google+ Icon

© 2018 by MvP.  Proudly created with Wix.com